Anti-Cellulite Behandlung

Anti-CelluliteAchtzig Prozent aller Frauen sind von Orangenhaut betroffen. Viele Cremes und Salben versprechen zwar Abhilfe, doch leider beseitigen die angepriesenen Mittel die kleinen Dellen und Beulen in der Haut nicht mal ansatzweise. Die Stiftung Warentest befindet diese Cremes schließlich auch nicht ohne Grund regelmäßig für schlecht. Was also tun gegen die unliebsame Cellulite?

Ein wirklich effektives Verfahren stellt die Cellulite-Behandlung mit Hilfe von Micro-Needling dar. Das Micro-Needling wird mit einem sogenannten Derma-Roller durchgeführt, der – im Gegensatz zu den in der Werbung so hochgelobten Cremes – wunderbare Resultate hervorbringt und die Haut wieder glatt und schön aussehen lässt.

 

Vorteile der Anti-Cellulite-Behandlungsmethode

  • Festigt die Haut bei Cellulite
  • Epidermis wird nicht geschädigt, wie es bei z.B. bei Laserbehandlungen der Fall ist
  • Behandlung ist fast schmerzfrei
  • Keine Ausfallzeiten

 

Die Funktionsweise ist relativ simpel. Der Dermaroller, mit dem das Micro-Needling durchgeführt wird, besitzt zahlreiche kleine Nadeln. Mit diesem Roller werden die entsprechenden Hautpartien behandelt. Dabei dringen die feinen Nädelchen in die Haut ein. Da vor der Behandlung eine leichte Anästhesiecreme aufgetragen wird, ist dies für die Patienten weder schmerzhaft noch sonderlich unangenehm. Die Haut wird durch den Dermaroller gereizt; mit dem positiven Effekt, dass sowohl die Durchblutung als auch Zellerneuerung und Kollagensynthese angeregt wird. Direkt nach der Behandlung kann es zu leichten Rötungen kommen. Das gewünschte Ergebnis ist aber schon am nächsten Tag deutlich sichtbar: die Haut ist straffer und glatter. Der eigentliche Effekt nach der Anti-Cellulite-Behandlung wird allerdings erst nach einigen Wochen zu sehen sein, denn die Kollagenproduktion braucht eben etwas Zeit. Bei Bedarf kann die Behandlung dann auch nochmals wiederholt werden.

 
Hier geht es zur Preisliste